Laktose

Laktose, auch Milchzucker, Lactose oder Sandzucker genannt, ist chemisch gesehen ein Zweifachzucker (Disaccharid). Milchzucker hat besondere Eigenschaften:

Wasserbindung

Milchzucker besitzt ein hohes Wasserbindungsvermögen, wodurch er sich sehr gut als Bindemittel für Lebensmittel aber auch Arzneimittel eignet. Wird mehr Wasser in einem Produkt gebunden, erhält das Produkt eine höhere Festigkeit (z.B. Joghurts) oder ein höheres Volumen bei fast gleicher Kalorienmenge (fettreduzierte Produkte). Laktose wird häufig als Emulgator in Wurstwaren verwendet.

Bräunungseffekt

Milchzucker kann mit Eiweißen reagieren. Dies findet in der Lebensmittelherstellung Anwendung, da durch diese Reaktion Bräunungseffekte verstärkt werden (Backwaren) und geschmackgebende Stoffe gebildet werden.

Aromaträger

Milchzucker wird als Trägerstoff für Aromen, Gewürze, Süßstofftabletten, Geschmacksverstärker und Zahnpasta verwendet.

Abführmittel

Die Gabe von Laktose hat abführende Wirkung, der Darm wird angeregt und das Volumen vergrössert sich.

Medikamente

Medikamente enthalten häufig Laktose als Zusatz-, Träger- oder Füllstoff. Gerade auch für homöopathische Tabletten wird Laktose als Trägersubstanz verwendet. Bei einem Laktose-Intoleranten kann ein Medikament also mehr Schaden als Nutzen anrichten! Ein Laktose-Intoleranter sollte Brausetabletten oder Tropfen den klassischen Arzneikapseln vorziehen, da die Kapselhüllen meist mit Laktose hergestellt werden.

Ein extremes Beispiel sind Kapseln gegen Durchfall, die wegen dem Laktosegehalt bei einem Intoleranten Durchfall provozieren!

 

Other posts

No response to “Laktose”